Donnerstag, 11. Dezember 2014

Mostaccioli

Hallo meine Lieben! Durch den vorweihnachtlichen Stress komme ich in letzter Zeit weniger zum Schreiben, aber heute habe ich mir wieder Zeit genommen um euch dieses Rezept der "Mostaccioli" zu schreiben. Mostaccioli ist ein italienisches Weihnachtsgebäck, hat die Form eines Diamanten und wird mit dunkler Schokolade überzogen. Je nach Region wird dieses Gebäck unterschiedlich zubereitet. Mein Rezept ist aus Neapel und es gibt sie in zwei verschiedenen Varianten, hart oder weich. Die Weichheit des Gebäcks kommt auf die Backzeit an, je länger sie drin bleiben umso härter werden sie. Sie sind auf jeden Fall empfehlenswert und echt lecker. So ihr Lieben, viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Abend.
Zutaten für ca. 30-35 Mostaccioli:
  • 500g Mehl (glatt)
  • 300g Zucker
  • 100g Honig
  • 100g Marillenmarmelade
  • 25g Kakao
  • 15g Lebkuchengewürzmischung
  • 5g Natron
  • 87g Wasser
  • 87g Weißwein
  • 150g gemahlene Mandeln
  • Schale einer halben Orange
Zutaten für die Glasur:
  • 500g dunkle Schokolade
Zubereitungszeit: 
 Zubereitung: 10 Minuten (24 Stunden Kühlzeit)
 Backzeit:       20 Minuten

Zubereitung:
Die Zutaten in eine Küchenmaschine geben und zu einem Teig verarbeiten. Zum Schluss das im Wasser aufgelöste Natron zugeben. Wenn ihr keine Küchenmaschine habt könnt ihr das Ganze auch händisch machen, dauert nur etwas länger!
Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 24 Stunden kühl durchziehen lassen, sodass sich die ganzen Aromen gut entfalten.
Danach den Teig 1cm dick ausrollen und zu Diamanten schneiden. Die Arbeitsfläche schön mit Mehl bestäuben damit der Teig nicht kleben bleibt.
Die fertigen Mostaccioli auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit Wasser bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 20 Minuten backen.
Danach vom Backblech nehmen und vor dem Glasieren mindestens 1 Stunde abkühlen lassen.
Die Schokolade über Wasserbad erwärmen und die Mostaccioli darin eintauchen. Ich habe die Schokolade mit einem Pinsel aufgetragen, gefiel mir besser, aber das könnt ihr dann machen wie ihr wollt.
Auf einem Backblech trocknen lassen.
Sobald die Schokolade trocken ist, in Keksdosen verschließen und einige Tage abliegen lassen.


5 Kommentare:

  1. Mmmmmm... das sieht doch sehr lecker aus!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Toll, wird mir auch schmecken, LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker..da komme ich doch gleich mal bei dir vorbei zum probieren ok?GLG Bettina

    AntwortenLöschen