Sonntag, 28. April 2013

Schwarzwälder Kirschtorte

Heute gab es zum Kaffee die berühmte "Schwarzwälder Kirschtorte". Ein Klassiker in der deutschen Mehlspeisenküche und super für jeden Anlass geeignet. Hergestellt wird sie aus Kakaobiskuitböden, einer aromatisierten Kirschfüllung, Schlagsahne, Kirschen, sowie Schokoladenraspeln als Verzierung. Im Internet findet man unzählig verschiedene Rezeptvarianten der Schwarwälder Kirschtorte, ich habe für meine Torte das Ganze etwas umgewandelt und sie war wirklich sehr köstlich und wurde auch innerhalb eines Tages verputzt .

Zutaten für den Biskuit (Form mit 24cm Durchmesser):
  • 6 Eier
  • 6 Esslöffel kochendes Wasser
  • 250g Zucker
  • 250g Mehl
  • 50g Kakao
  • 1 Packung Backpulver
Zutaten für die Kirschcreme:
  • 1 Glas Kirschen (ca. 660ml) 
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 25g Speisestärke
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Zimt
 Zutaten für die Parisercreme:
  • 250ml Schlagsahne
  • 170g dunkle Schokolade
Zutaten für die Sahnecreme:
  • 250ml Schlagsahne
  • 4 Blatt Gelatine
  • 2 Esslöffel Kirschsaft (normalerweise Kirschwasser, aber es hatten auch Kinder mitgegessen )
  • 50g Zucker
Zusätzliche Zutaten:
  • 500ml Schlagsahne
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ca. 200-300ml Kirschsaft und eventuell wieder einen Schuss Kirschwasser zum Beträufeln
  • 100g geraspelte Schokolade
  • 16 frische Kirschen oder Amarenakirschen zum Verzieren
Zubereitungszeit:
 Zubereitung: 30 Minuten (+2 Stunden Kühlzeit)
 Backzeit:      30 Minuten


Zubereitung:
Einen Tag vorher die Parisercreme zubereiten. Dazu die Schlagsahne einmal aufkochen lassen und die Schokolade darin auflösen lassen. Umfüllen und über Nacht kühl stellen.
Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eigelbe mit 6 Esslöffel kochendem Wasser schaumig aufschlagen. Dann nach und nach den Zucker zugeben und solange schlagen bis eine dicke Creme entsteht (ca. 15 Minuten).
Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und zusammen mit dem Eischnee vorsichtig unterheben. Nicht mehr schlagen, ansonsten geht die eingeschlagene Luft verloren.
Eine Form einfetten oder besser noch mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 30 Minuten backen. Die ersten 15 Minuten den Backofen nicht öffnen, zum Schluss Stäbchenprobe machen.
Den fertigen Biskuit aus der Form nehmen und komplett abkühlen lassen. Anschließend 2 Mal durchschneiden.
Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Die Kirschen entkernen oder ihr kauft schon fertig entkernte. Ich habe für mein Rezept eigene eingelegte Kirschen genommen. 150ml von dem Kirschsaft zum Kochen bringen. Die Speisestärke und den Zucker mit etwas Kirschsaft anrühren und zum aufgekochten Kirschensaft geben. Alles nocheinmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen, die Kirschen unterheben, mit einer Prise Zimt abschmecken und abkühlen lassen.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Schlagsahne steif schlagen und den Zucker dabei einrieseln lassen. Die Gelatine ausdrücken, vorsichtig erwärmen und unter Rühren auflösen. Kirschsaft und etwas Sahne unterrühren. Den Gelatine-Mix unter die restliche geschlagene Sahne heben.
Den ersten Tortenboden auflegen und einen Tortenring drumherum legen. Mit Kirschsaft den Boden beträufeln.
Die Parisercreme mit dem Mixer aufschlagen und auf dem Tortenboden geben. Glattstreichen und eine Hälfte Kirschencreme darüber geben. Den zweiten Tortenboden drauf geben und wieder mit Kirschsaft beträufeln.
Die Schlagcreme mit der zweiten Hälfte Kirschcreme darübergeben.
Den letzten Tortenboden beträufeln, darübergeben und das Ganze nun für mindestens 2 Stunden kühl stellen.
Nach den 2 Stunden die Schlagsahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und die gesamte Torte damit dünn einstreichen.
Die Schokolade reiben (oder ihr kauft schon fertig geraspelte Schokolade, ich habe darauf vergessen ) und die Torte damit verzieren.
Die restliche Schlagsahne in einen Spritzsack mit Sternentülle füllen und die Torte damit dekorieren. Mit den Amarenakirschen verzieren .
Meine fertige "Schwarzwälder Kirschtorte"....
Und noch ein Foto vom Anschnitt:
Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust darauf bekommen hahaha.


6 Kommentare:

  1. Das ist aber ein Prachtstück !!!!!!!Tolles Rezept :D Ganz liebe Grüße von Helga

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine leckere Kirschtorte, eine tolle Rezeptur.

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn das eine Klassiker Torte ist, hast Du eine köstliche Torte gezaubert.Ich liebe Deine Torten.GGLG Linda

    AntwortenLöschen
  4. Klasse gemacht und immer wieder leeeecker

    AntwortenLöschen
  5. Wow die ist wunderschön geworden, Respekt,werde ich bei Gelegenheit mal nachbacken. Liebe Grüße, Mary

    AntwortenLöschen