Montag, 22. Juni 2015

Millefoglie mit Vanillecreme und Amarenakirschen

Hallo ihr Lieben! Diese Woche habe ich ein leckers Rezept für euch, das nicht jeder kennt, "Millefoglie". (Übersetzt: Tausend Blätter) Die Millefoglie wird aus Blätterteig hergestellt, den ihr entweder selber machen könnt oder auch schon fertigen benutzen könnt. Dazu habe ich eine Vanillepuddingcreme gemacht. Der Blätterteig wird kurz im Ofen gebacken und dann abwechselnd mit der Creme und den Amarenakirschen geschichtet. Millefoglie kann man sehr schön mit Puderzucker, frischem Obst oder mit einer Fruchtsauce dekorieren. Es ist vorallem ein sehr schnelles Rezept, und im Notfall wen es noch schneller gehen muss könnt ihr auch Päckchen Pudding nehmen. Ich habe noch Amarenakirschen dazugegeben, ich finde die harmonieren echt super mit der Vanillecreme, aber ihr könnt sie natürlich auch weglassen oder ersetzten. 

Zutaten für die Millefoglie:
  • 4 Blätterteigrollen (Ihr könnt auch selbst den Blätterteig herstellen, hier habe ich ein Rezept für euch: Blätterteig)
Zutaten für die Vanillecreme (Crema pasticcera):
  • 1 Liter Milch
  • 6 Eigelbe
  • 140g Mehl oder Stärke
  • 250g Zucker
  • etwas Zitronenschale
Weitere Zutaten:
  • ca. 300g Amarenakirschen
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitungszeit:
 Zubereitung: 20 Minuten
 Backzeit:      30 Minuten


Zubereitung:
Als erstes bereitet ihr die Vanillepuddingcreme zu, die Anleitung dafür findet ihr hier: Vanillepuddingcreme, allerdings die Zutatenangaben anpassen.
Die Puddingcreme abkühlen lassen. Die Blätterteige werden einzeln im Ofen gebacken. Dafür jeden Blätterteig mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Die Blätterteige im vorgeheizten Backofen bei 180° ca.10 Minuten backen, bis sie eine schöne Farbe angenommen haben.
Abkühlen lassen. Danach die gebackenen Blätterteige auflegen, mit Creme bestreichen und mit halbierten Amarenakirschen belegen.
Weiterschichten bis alle Teige aufgebraucht sind. Zum Abschluss mit etwas Puderzucker bestreuen.
Die Millefoglie vor dem Servieren für ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Danach in Stücke schneiden und genießen .

Buon appetito!!!


4 Kommentare:

  1. Raffiniert und Köstlich! Diese Rezept-idee habe ich mir gespeichert!

    AntwortenLöschen
  2. mmm ke dire sarà davvero buono…

    AntwortenLöschen
  3. Köstlich... ich liebe doch Blätterteig soooooo sehr... und Deine Füllung ist Spitzenmäßig. LG Andy

    AntwortenLöschen