Montag, 25. März 2013

Osterneste

Starten wir diese Woche mit einem weiteren leckeren Osterrezept. Sympatische kleine Kokoskekse in Form eines Osternestes, dekoriert mit grünem Marzipan und Schokoeiern. Diese süßen kleinen Nester habe ich auf der Suche nach passenden Osterrezepten im Internet gefunden und war sofort begeistert . Ich habe ein paar davon schön verpackt und verschenkt. Also falls ihr noch auf der Suche seit, hier eine kleine Idee fürs Osterfest .

Zutaten für 12 Osternester:
  • 50g Zucker
  • 50g Butter
  • 1 Ei
  • 120g Kokosflocken
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • ca. 100g Marzipan
  • Schokoeier
Zubereitungszeit:
 Zubereitung: 10 Minuten
 Backzeit:        15 Minuten


Zubereitung:
Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker geschmeidig schlagen.
Das Ei dazugeben und gut verrühren.
Die Kokosflocken, das Backpulver und den Vanillezucker dazugben und alles zu einer kompakten Masse verarbeiten.
Mit der Hand kleine Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Nun mit dem Finder oder mit dem Ende eines Kochlöffels ein Loch in die Kugel einstechen und zu einem Nest formen.
Die Nester im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 15 Minuten backen. Mit dem Kochlöffel nocheinmal die Löcher der noch heißen Kekse nachstechen, da sie beim Backen aufgegangen sind.
Das Marzipan mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben und portionsweise durch eine Knoblauchpresse pressen.
Jedes Nest mit etwas Grünem und mit jeweils 3 Schokoeiern dekorieren.
Fertig sind die Osternester .
Auch zum Verschenken:


8 Kommentare:

  1. Dein Rezept gefällt mir sehr gut. Die geschossenen Fotos sind ja recht schön geworden.Danke und liebe Grüsse Heidi


    AntwortenLöschen
  2. Die werde ich noch nachbacken. Danke für das schöne und gut beschriebene Rezept. LG Monika


    AntwortenLöschen
  3. Ein köstliches Gebäck und eine tolle Idee.

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Rezept. Ist richtig was fürs Auge, nicht nur für den Gaumen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss schon sagen: super Beschreibung, alles ganz toll bebildertund schmecken wird das auch köstlich.Liebe Grüße,Mary


    AntwortenLöschen
  6. Sehr sehr süß, meine Nichten wären mit Sicherheit begeistert, wenn ich sie damit überrasche. Danke für das Rezept und ganz liebe Grüße aus Brixen Südtirol.

    AntwortenLöschen